Der ganz normale Wahnsinn!!!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Susis Geschichte
  Gedichte von fly
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    alf83

    - mehr Freunde

   Blumentopfblog
   Rote Traenen
   Blumentopfchat
   Das Tagebuch von Lonelysoul
   Tagebuch eines Selbstmörders

http://myblog.de/fly86

Gratis bloggen bei
myblog.de





Es ist wie es ist und doch ist alles anders. Ich weis nicht, verletze Leute die ich mag, immer und immer wieder. Heute fr?h erst mal wieder meine Ma und dann. Aber nun ja, mir ist verzeihen. Nur bei meiner Ma weis nicht. W?rde mich auch gerne Entschuldigen, trau mich aber net.

Wenn die jemand weh tut,
verzeih ihm und versteh!
Denn es geht ihm selbst nicht gut,
sonst t?t er dir nicht weh.


Soviel dazu erst mal.

-------------

Das wird jetzt also das neue Tagebuch, das alte na ja, ist so wie so nicht so perfekt gewesen.

engelinchen2.log.ag

24.8.05 02:02


Neuer Tag neues Gl?ck!
Das sagt sich so einfach.
Mir gehts beschissen. Absolut. Bin fertig. Mit der Welt am ende. Seit dem ich aufgestanden bin bin ich total down. Alles so mies.

Gestern war auch nicht der perfekte Tag. Auch da gings mir schon scheisse, bis auch die einzelnen Stunden dazwischen. Das war die reinste Lachnummer. Na ja, in dem Sinne gesehen, das ich nicht wieder aufh?ren konnte. Aber es gibt Menschen die haben was an sich die einem immer zum lachen bringen. Bisher sind mir nur 2 begegnet und einer davon gestern. Nun ja, am Abend war dann alles wieder zum kotzen. W?r ich blo? nie nach Hause gefahren, aber man kann es ja nicht vorher wissen. Dann ging es doch wieder.

Vorhin dann ein derber schlag. Mein einzig wahrer Freund die Klinge war wieder mal als einziger f?r mich da. Jetzt f?hle ich mich wieder etwas besser. Bin allerdings nicht traurig oder so ?ber mich wie bei den letzten malen, nein, irgendwie ist es stolz. Warum auch immer. Vielleicht, weil ich es schaffe meine Probleme selbst zu l?sen. Zwar so, aber immerhin.
24.8.05 18:39


Es musste ja so kommen.
Erst sitzt man Stundenlang vor dem schei? PC. Und das ende vom Lied ist. Man verschl?ft einfach seine Termine. Habe meinen Wecker anscheinend mal wieder im tiefschlaf ausgeschalten. Echt helle. Aber was solls. Als ich aufwachte ar es bereits 10.30 Uhr und um 9.30 uhr h?tte ich den Termin gehabt. Also habe ich mich wieder rum gedreht. Der Zug war ja eh abgefahren. Wie ich Tage hasse die so beginnen. Leider kann man aber nichts dran ?ndern. Au?er, dass n?chste mal eher in Bett zu gehen. Nicht wahr? Allerding wenn man nicht schlafen kann bringt das auch nichts. Zu mal es mir dann irgendwann gestern echt wieder beschissen ging. Ja, sogar Tr?nen flo?en, weils mich einfach fertig gemacht hat. Rein raus, rein raus. Gedanken kreisten ?ber alles m?gliche. Na ja, irgendwann habe ich mich wieder etwas gefangen. Habe auch versucht schlafen zu gehen. Doch der Fernseher hielt mich erst mal ab. Ich schaute irgend eine Gerichtsshow, gefolgt von einer Talkshow, die ich allerdings nur zu Anfang sah. Denn ich h?rte Ger?usche. Ein Auto. Mein Freund. Und bin ins Bad. Nun ja, wie ich mir dacht, es war ne Flirtparty. Klasse, ich bin eifers?chtig. Ja ich bin es. Super, jetzt hat der auch noch alles in seinem Handy ge?ndert. Also ?berall Sperren drinnen. Aber ich darf das nicht. Na j, nicht auregen, ganz ruhig bleiben. Es macht mich sonst nur noch mehr fertig. Ich will ihn aber nicht verlieren. Er ist irgendwie ein halt f?r mich. Wenn auch oft nicht da, aber er ist es.
25.8.05 11:58


Die absortesten Dinge gehen mir schon wieder durch den Kopf. Ich will ihn binden, irgendwie. Ich w?sste auch schon wie. Aber nein, das bringts doch nicht. Es ist scheisse. Ich w?rde ih gerne fragen ob das hei?t das Schluss ist. Doch ich traue es mir nicht. Nein ich werde es nicht fragen. Das w?rde f?r mich momentan der Untergang bedeuten. Fertig is.
25.8.05 15:31


Sie f?hlt sich nicht wohl. Nicht da wo sie ist, nicht da wo sie sein wird. Sie hat kein zu Hause mehr. zu Hause ist da wo man sich wohl f?hlt. Und momentan f?hlt sie sich nur auf der Stra?e wohl. Ob es wohl ihr neues zu Hause wird?
25.8.05 16:49





25.8.05 17:07




Nein vieles lief schief. Und jetzt ist Schlu?. Aus und vorbei. Und das wie mir scheint dieses mal entg?ltig. Dabei liebe ich ihn doch immer noch so sehr. Wie mir scheint haben es seine Eltern jetzt wirklich geschaft. Klasse. Ich muss dar?ber hinweg kommen. Das leben geht weiter. Auch wenn es Schmerzt.

25.8.05 20:11


Ich bin schwach. Sehr schwach. Habe keine Kraft mehr. Eigentlich reicht sie nicht mal mehr zum leben. Zu einem Leben was so wie so nicht meines ist.

Gefangen

Gefangen in einem K?rper,
der nicht mein K?rper ist.
Gefangen in einem Leben,
das nicht mein Leben ist.
Gefangen in einer Welt,
die nicht meine Welt ist.
Gefangen in einem Schauspiel.
Gefangen in mir selbst.
Gefangen in einem Netz aus L?gen und Versteckspiel.
Ich bin meine eigene Gefangene
und werde leider niemals ausbrachen k?nnen.


Ich war bei der Massage, lag da und mir kamen die Tr?nen, Zum Gl?ck schaute ich zum Boden. Es war auf alle F?lle schrecklich Ja das war es. Seit gestern ?berkommt mich ein Heulanfall nach dem anderen. Es kann doch nicht sein. W?r er nie zu der bl?den Flirtparty gegangen. Schei?e, man. Nur deswegen. Weil er sich in jemand anderes verliebt hat. Ich fass es nicht. 4 Jahre einfach so weg geschmissen, einfach so. Wir sind durch H?hen und Tiefen gegangen und jetzt ist alles vorbei. Letzte Woche hatten wir unseren 4 Jahrestag. Klasse, den habe ich auch allein verbracht, weil er im Urlaub war. Ich habe ihn in der Zeit so verdammt vermisst. Ich kann und will nicht ohne ihn leben. Er war mein Leben.
26.8.05 16:57


Sie will nicht mehr, sie kann nicht mehr. Ihr fehlt einfach die Kraft, die Kraft zum Leben. Sie will es beenden. Es hat doch so wie so alles keinen Sinn mehr. Nicht ohne ihn. Nein. Es muss, aber es geht nicht. Er meint es liegt daran das ich mich nicht ge?ndert habe. Ich verspreche ihm das ich es dieses mal wirklich tu, aber er h?rt mir gar nicht zu. Ich liebe ihn und kann ohne ihn nicht mehr sein.

27.8.05 12:00




Wie mich dieses Bild doch an meine Ma erinnert. Wie oft sagt sie mir, das sie von der Br?cke springen wird. Mal davon abgesehen, das das bei uns so wie so nichts gebracht h?tte. Weil die Br?cken eben viel zu niedrig sind. Aber na ja. Sie sagt es immer wieder und auch jetzt h?re ich es noch manchmal. Doch ich kann sie nicht mehr ernst nehmen. Zu oft gesagt und doch nicht getan. Nein, sie w?rde es auch nicht. Schon wegen meinem Pa nicht. nd ich darf nicht aufgeben, dann geb ich auch sie auf. Wir halten uns sozusagen gegenseitig am Leben ohne es zu wissen.






Ich weis noch genau wie sie mit so einem Messer in der K?che sahs. Direkt vor meinem Zimmer. Ich hatte in dieser Zeit schreckliche Schlafst?rungen. Konnte nicht alleine schlafen und das mit 12. Ich machte sie damit fertig. Man schloss breits die Wohnzimmert?r zu. Nun ja, davon mal abgesehen, das Zimmer meiner Schwester gab es auch noch. Und da bin ich eben hin und wieder da hin. Den einen Morgen wachte ich aber in meinem eigenen Bett auf. Komisch, dabei war in dem meiner Schwester eingeschlafen. Auf alle F?lle sah sie in der K?che mit dem Messer in der Hand. Ich machte die T?r auf, wollte nur ins Bad. Da meinte sie, dass sie nicht mehr kann. Ich hatte richtige Angst. Ich habe dann gesagt was ich will und da war auch gut. Aber es war schrecklich diese Zeit. Irgendwas muss unterbewusst gearbeitet haben. Vielleicht das mit dem Mord an dem M?dchen damals. ich glaube schon. Den erst kurz dannach fingen Bruchteilhaft die Erinnerungen an. Man schickte mich dann ein paar Tage nach den Sommerferien f?r 6 Wochen zur Kur. Ich konnte wieder alleine schlafen. War aber auch viel zu d?nn. Man wollte mich vollstopfen. Was nicht gelang, weil die in der K?che zu bl?d waren f?r ein Kaffetrinkensnake. Und rumstreiten wollte ich mich auch nicht mit denen.
Zwei Jahre sp?ter bekamen wir jemand neues in die Klasse. Roberto. Und das beste war. Ich hatte ihn eben 2 Jare vorher bei dieser Kur kennen gelernt. Er ging nach diesem Jahr ab. Hatte keinen Bock auf Schule. Ich sahs in diesem Jahr genau hinter ihm. Als er mal 4 Wochen fehlte und aber bei uns auf dem Markt gesehen wurde konnte ich mir eine Frage nicht verkneifen, was er da gemacht hat. Diese Antwort war klar von ihm zu erwarten. Eine Bierkur. Ich muss ein wenig lachen, wenn ich daran denke. Heute weis ich nicht was er macht, aber ich werde ihn sicher nie vergessen.




Das hatte ich heute fr?h noch vor. Ja, ein Schnitt ist auch auf der einen Seite, aber nicht tief genug. Und jetzt wo ich mich mit meinem Freund geeinigt habe will ich das auch gar nicht mehr. Wir haben uns gegenseitig versprochen bis zu den Herbstferien zu warten. Niemand sucht oder findet jemand anderen. Die Wochenenden werde ich deshalb auch zu Hause verbringen. Allerdings aber bei meiner Ma. Die noch nicht mal was von ihrem Gl?ck weis. Aber das wird sie noch fr?h genug erfahren. Sp?testens n?chste Woche denk ich, wenn ich da bin. *lach*
27.8.05 20:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung