Der ganz normale Wahnsinn!!!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Susis Geschichte
  Gedichte von fly
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    alf83

    - mehr Freunde

   Blumentopfblog
   Rote Traenen
   Blumentopfchat
   Das Tagebuch von Lonelysoul
   Tagebuch eines Selbstmörders

http://myblog.de/fly86

Gratis bloggen bei
myblog.de





Donnerstag 05.12.2006
(Es ist kurz nach Mitternacht)

In meinem Zimmer h?ngt seit dem Wochenende ein Humorkalender. Gekauft habe ich diesen bereits in der Zeit wo ich noch station?r in der Klinik war. Jede Woche steht unter einer neuen ?berschrift. Diese Woche ist es ?Edel?. Letzte Woche war es die Zukunft. Da waren ein paar Spr?che dabei, die mir sehr gut gefallen haben.

?Die ZUKUNFT verschont niemanden-
es ist viel zu fr?h zu sp?t.?

?Unsere ZUKUNFT?
Wenn die Zeit kommt,
in der man k?nnte,
ist die vor?ber,
in der man kann!?

?Manche haben die ZUKUNFT schon hinter sich!?

Aber vor allem das P.S. der letzten Woche hat mir echt sehr gut gefallen.

?Wer seine Tr?ume verwirklichen will,
muss vorher aufwachen!?

Das neue Jahr hat begonnen. Ich habe auch einen Vorsatz f?r das neue Jahr. Sport treiben und abnehmen. Na ja, Di?t ist nicht so mein Ding. Hoffe trotzdem das es etwas wird. Das mit dem Sport ist noch nichts geworden. Ich wollte Laufen gehen. Aber bei dem Schnee unm?glich. Wenn er weg ist wird es in die Tat umgesetzt. Erst eine kleine und dann eine gr??ere Runde. Schwimmen werde ich vielleicht demn?chst auch gehen. Mal sehen. Habe irgendwie viel vor. Meine Handyrechnung ist diesen Monat extrem hoc. Was hei?t, das ich sie nicht diesen Monat begleichen kann. Aber was solls. Solln sie doch das Handy sperren. St?rt mich nicht mehr. Habe seit gestern noch ein Kartentelefon. Ohne Kamera, wie mein Anderes und ohne WEB. Aber f?r Telefonieren und SMS reicht es alle mal. Ach ja, das Internet. Haben gestern einen Brief bekommen, das es das was ich wollte nicht bei uns gibt. Also werde ich morgen noch einmal in die Bibliothek gehen und dort das Internet nutzen und dann hoffentlich endlich einen Internetanbieter finden. Ich bin zuversichtlich. Am Samstag morgen fand ich schon ganz sch?n krass was meine Ma da gebracht hat. Sie hat allen Ernstes um 6.45 Uhr mein Zimmer aufger?umt und das w?hrend ich schlief. Erst dachte ich an M?use. Weil das bei Martin auch immer so geraschelt hat, wenn die Biester kamen. Doch dann habe ich geschaut und es war meine Ma mit dem M?llsack. Irgendwann habe ich geschrieen ob sie nun endlich fertig sei, als sie wieder rein kommen wollte. Von da an war Ruhe. Es war Rache. Da bin ich mir ganz sicher. Habe n?mlich am Vortag in der Mittagsruhe N?gel in die Wand gehauen und meine Ma w?re fast durchgedreht. Okay, war nicht klug, das in der Zeit zu machen. Habe ich irgendwann auch eingesehen. Doch um mich abzureagieren habe ich Musik angemacht. Goethes Erben. Ein wenig lauter, wie ich fand aber immer noch Zimmerlautst?rke. Habe mich w?hrend ich diese Musik h?rte vor die Konsole gesetzt und gespielt. Es dauerte nicht lange und meine Ma kam. Sie redete auf mich ein. Ich schaute sie nicht an, war steif in mein Spiel fixiert. Es ging mich nichts an. Dann machte sie die Musik leiser. Dann war doch noch was mit meinem Keyboard was so stand, das sie nicht zur T?r rein kam. Sie meinte ich solle es weg r?umen da. Ich sagte nicht, erst als sie drau?en war. ?Und ob das da stehen bleibt!? Da kam sie wieder rein gerannt, stellte es wo anders hin und meinte das sie mich aufgenommen h?tten und das man so was einer Mutter nicht antut. Mir war es schei? egal. Ich gab mir keine Schuld. Hallo, ich bin 19 und habe mein eigenes Leben und wenn ich mal Musik so laut h?ren will, dann kann ich das doch auch. Und das mit dem Aufnehmen ist mir auch egal. Wie gesagt mich zieht es auf die Stra?e. Die gro?e Freiheit. Ich muss jetzt auch erst einmal verarbeiten, das sich jemand das Leben genommen hat, den ich 4 ? Wochen in der Tagesklinik gesehen habe. F?r ihn ist es besser, klar. Aber er hat zu Hause noch eine Frau die Krebs hat und einen Sohn der gerade einmal 18 ist. Ich werde ihn nicht vergessen. So nun werde ich ins Bett h?pfen.

Nachtrag:
Ich d?ddel habe mir am Sonntag beim Zettel an die Pinnwand pinnen, doch so einen Nagel voll in den Finger gehauen. Nicht nur in die Haut, nein voll durch den Fingernagel. Irgendwie muss da meine Hand im weg gewesen sein. Na ja, jetzt passe ich besser auf. Und mache das auch nicht mehr mit voller Wucht. Tat schlie?lich ganz sch?n weh und die K?lte merke ich dort daran jetzt auch immer. Bitte nicht nachmachen. *g*
5.1.06 10:49


Freitag 06.12.2006

Ich kann es gar nicht so richtig glauben. Heute nachmittag habe ich mich gef?hlt wie 3. Meine Ma hatte mein Handy genommen und weggeschlossen. Ich habe es wieder zur?ck gefordert. Hallo, ich bin 19, in 2 Monaten 20 und keine 3 mehr. Es passierte nicht. Da habe ich den Fernseher ausgemacht und gesagt, wenn du mein Handy wegschlie?t, schlie?e ich die Fernbedienung weg. Das hat gewirkt. Meine Mutter ohne Fernbedienung das geht ja gar nicht. Momentan schreibe ich ein Buch. Ich versuche es, besser gesagt. Mal sehen, wie es ist, wenn es fertig ist. Der neue Internetanschluss l?uft auch. N?chste Woche werde ich noch mal in der Bibliothek nachschauen was ist. Hoffe das es dieses mal das bei uns gibt, sonst dreh ich irgendwann noch durch. *g*

Samstag 07.01.2006

Ich bin doch bescheuert. Ich weis genau was ein paar Gummib?rchen anrichten k?nnen und muss sie trotzdem esse. Nun habe ich den Salat. Schmerzen. Da muss ich nun aber durch. Bin ja selber schuld. Bl?der kann man doch gar nicht sein. Erst das mit dem Nagel im Fingernagel und jetzt das. Arg. Morgen sieht die Welt schon wieder anders aus. Werde ja daran schlie?lich nicht gleich sterben. Obwohl das ja gar nicht so schlecht w?re. Oder? Mal sehen.

Sonntag 08.01.2006

Die letzte Nacht war ein Horrortrip f?r mich. Kurz nach Mitternacht bin ich ins Bett verschwunden. Doch meine wirkliche Nacht begann erst kurz nach 5 Uhr und endete schon kurz vor 11 Uhr. Bin deswegen immer noch ziemlich ger?dert. Werde deswegen auch gleich ins Bett h?pfen. M?de bin und ist ja schon Bettgehzeit. Mein anderer Alptraum scheint noch nicht zu ende zu sein. Es ist immer noch so, das ich darauf warte, aber nichts passiert. Ich habe auch einen Test gemacht, negativ. Doch manchmal kann so ein Test sich auch irren. Werde darum morgen noch einen kaufen gehen um sicher zu sein. Und wenn es so sein sollte, das er positiv ausf?llt weis ich jetzt mittlerweile was ich tun w?rde. Ich selbst k?nnte momentan nicht daf?r sorgen und meinen Eltern w?rde ich es auch nicht zumuten wollen. Deswegen w?re die beste L?sung eine Pflegefamilie und wenn ich in der Lage bin daf?r zu sorgen kommt es wieder zu mir. Will aber dennoch hoffen, das nichts passiert ist, an diesem Tag im November. *Angst hat*



*Leben*
Fr?her habe ich mein Leben so hingenommen,
bin nie auf dumme Gedanken gekommen.
Doch fr?her ist schon lange her,
heute f?llt mir mein Leben schwer.
Es gab Menschen die sich Freunde nannten,
aber von dem einen auf den anderen Tag dich nicht mehr kannten.
Warum nur? habe ich mich oft gefragt,
doch keiner hat es mir bis jetzt gesagt.
Heute ist nichts mehr so wie es einmal war,
dennoch bin ich immer noch da.
Einer muss heute rote Tr?nen weinen,
und heute werde ich es sein.
Ganz still und heimlich nehme ich mein Leben so in kauf,
denn es f?r kein wirklicher Weg rauf.
Mein Leben hat sich nun ver?ndert,
bin dennoch immer wieder auf dem Weg zum Gl?ck gekentert. (@ Susi)
10.1.06 17:28


Wunder gibt es immer wieder!

Mittwoch 11.01.2005

Gestern hatte ich eigentlich einen Termin bei meinem neuen Therapeuten. Bin aber nicht hin gefahren. Ich will nicht zu dem. Ich mag den nicht und dann werde ich auch nichts erz?hlen, also kann man es gleich lassen. Sind deswegen immer noch auf der Suche nach meiner alten Therapeutin und Psychiaterin. Doch die ist momentan unauffindbar. Kann man nichts machen.
Der Test war ?brigens wieder negativ. Was mich Moment nicht verwundert. Den es scheinen noch Wunder zu geschehen.
Im Februar werde ich vielleicht ein paar Tage wegfahren. Eigentlich wollte ich das letzte Woche schon, aber die Fahrkarte ist nicht gerade billig. 18 Euro hin und 18 Euro zur?ck, das ging jetzt nicht. Mal sehen wie es n?chsten Monat aussieht.
Viel Schnee liegt bei uns nicht mehr. Hm, eigentlich gut. Dennoch mag ich das Knirschen unter den Schuhen, wenn man ?ber den Schnee l?uft. Ich w?nsche mir schon seit Jahren das zu meinem Geburtstag Schnee liegt. Letztes Jahr hatte es fast geklappt. 2 Tage vorher war er allerdings weg. Das am 17. M?rz Schnee liegt ist schon ein Gl?ckstreffer. Mal sehen ob es diesen dieses Jahr gibt.
Das mit dem Internet hat wieder nicht geklappt. Jetzt habe ich einen dritten Versuch gestartet. Mein vorerst letzter. Hoffe das es dieses mal klappt. Mal sehen.
Ansonsten bin ich verliebt, ungl?cklich. Robert nicht in Martin. Nein ich habe mich heute Nachmittag hingesetzt und gedacht, das es noch andere au?er ihn gibt. So ist das. Ich bin schon l?nger in ihn etwas verknallt. Es ist der fr?here beste Freund von Martin. Sebastian. Ja so ist das. Doch ihm das zu sagen wage ich nicht, niemals. Es w?re wahrscheinlich auch eine hoffnungslose Beziehung. Weil er ja fast nie Zeit hat. Dennoch weis er genau was er will. Anders als Martin.
Ich komme mir gerade vor wie 15. Damals als ich in Carsten verknallt war. Hab es vor ein paar Tagen in meinem Tagebuch nachgelesen und musste manchmal echt lachen. *g* Gegen Liebe kann man nichts machen, das ist ein Gef?hl das kommt und geht, genau wie andere Gef?hle auch. Manchmal t?uscht der Alttag ?ber das fehlende Gef?hl der Liebe hinweg. So war es sicher auch bei mir und Martin. Wie sonst h?tte das mit Karsten im April/Mai letzten Jahres passieren k?nnen? Oder diese anderen Typen aus dem Netz. Oder dann auch noch das mit Sebastian. Ja ich habe mich bereits vor 2 Jahren in ihn verknallt. Damals konnte ich es gar nicht erwarten das er wieder kam. Und dann war ich immer bei Martin und ihm. Oder wir beide waren alleine drau?en. Ja, das gab es auch. Jetzt ist alles anders. Doch er hat den Kontakt nicht abgebrochen kommt immer mal wieder vorbei, wenn ich reden will. Doch das reicht mir nicht. Es muss aber. Leider. Vorerst jedenfalls.

12.1.06 10:00


Montag 16.01.2006

Ich weis nicht ob es letzte oder vorletzte Woche war. Ist ja auch nicht so wichtig. Da habe ich Romy getroffen. Romy war meine fr?here beste Freundin. Doch es ist einiges schief gelaufen. Nach der Schule hat sie sich ?ber ein Jahr nicht mehr bei mir gemeldet. Ich habe allerdings auch nicht eingesehen mich bei ihr zu melden. Und dann stand sie pl?tzlich mir nichts dir nichts vor der T?r. Das ist jetzt 2 Jahre her. Ich habe ihr noch mal eine Chance gegeben. Doch f?r mich ist sie keine Freundin mehr. Ich wollte mit ihr weg gehen. Aber sie ist ja lieber mit anderen weg gegangen. Ich habe dann die Ignoranztour geschoben und tue das noch immer. Sie soll leiden. Ich will sie unten sehen. So weit unten wie ich war. Das w?nsche ich ihr irgendwie. Denn dann w?rde sie verstehen, wie wichtig eine Freundin in dieser Zeit ist bzw. gewesen w?re. Ich hatte keine. Niemand war f?r mich da. Nicht Martin, nicht Romy, keiner. Nur ab und an Sebastian, aber selten und die Typen aus dem Netz. Aber sie k?nnen einem auch nicht geben was man braucht. Liebe, N?he und Z?rtlichkeit. Und so war ich doch weiterhin alleine. Aber diese Zeit ist vorbei. Ich bin nicht mehr unten. Doch Leute ich Freunde nennen kann kann ich immer noch an einer Hand abz?hlen, bzw. an weniger. Denn da gibt es nicht viele. Doch der Gro?teil davon wohnt mindestens 30 km weit weg. Also nichts zum mindest einmal in der Woche sehen. Aber das macht nichts. Aber jetzt zur?ck zukommen auf Romy. Ich habe sie in der Stadt getroffen, sie hat Hallo gesagt, aber ich bin einfach an ihr vorbei gegangen. Habe vor mich hin gesagt, auch das noch, der Tag hatte doch so gut angefangen und jetzt das. Zum Gl?ck kamen mir keine Leute entgegen. Ich hasse sie.
Meine Ma hat am Samstag einen Kampf mit einer Orange gehabt. Den sie leider verlor und sich im Krankenhaus wieder fand. Alles halb so wild. Ist halt abgerutscht und hat sich mit dem Messer in die Hand gestochen. Erst wollte sie nicht, aber ich habe gemeint das es desinfektioniert werden muss. Nach einer Stunde hat sie es eingesehen und wir sind ins Krankenhaus gefahren. Na ja, haben es gen?ht und es war gut das wir dort waren. Meinten auch die dort, sonst h?tte sie es in 2 Tagen gemerkt. Mir kann man eben auch mal was glauben. Ich weis noch wie das bei mir vor 2 Jahren war. Da lag ich im Januar 4 Tage im Krankenhaus, wegen eines akuten Bandscheibenvorfalles. Bin nur knapp einer Operation entkommen. Na ja, auf alle F?lle kam ich aus dem Krankenhaus, nahm mir eine Dose Mais, diese die man aufziehen kann ohne Dosen?ffner, und zog und da war mein Mittelfinger der linken Hand im Weg. Ein ganz sch?nes St?ck habe ich mir da abges?belt. Doch ich bin nicht ins Krankenhaus, da kam ich ja grade her. Pflaster drum und gut. Hat auch so gut funktioniert. Man sieht nichts mehr. Doch Angst hatte ich trotzdem, das h?tte was sein k?nnen.
So das reicht jetzt. Schreibe noch einen Brief an Anna. Irgendwas ist komisch an ihr und dem was sie mir erz?hlt hat. Ich will nicht sagen das sie mich angelogen hat, aber es ist schon eine Merkw?rdige Geschichte. Und dann das mit dem Nachnamen. Vor einem halben Jahr war es ein ganz anderer als jetzt. Dennoch kenne ich den jetzigen von Jojo und seinem Vater, wenn es die wirklich gibt. Ich sehe es optimistisch.


Samstag 21.01.2006

Man oh man. Erst kommt gar nichts und dann alles auf einmal. Ich meine die Pakete auf die ich jetzt schon lange wartete. Nun bin ich gl?cklich.
Was aber wohl auch daran liegen mag, das Susi drauf und dran ist sich zu verlieben. Oh ja. Aber nein, sie Schw?rmt erst einmal nur bis zum ersten Treffen. Lasse es schnell Februar werden. Denn ich bin pleite und mit einem Euro noch etwas komme ich nicht bis Dresden. Na ja, er will mich ja eigentlich zu Hause besuchen. Aber ohne mich. Ich mag nicht, wegen meinen Eltern. Ne, das muss echt nicht sein. Aber s?ss ist er. Entspricht zwar nicht gerade den Traumvorstellungen die ich habe, aber darauf kommt es ja nicht an. Oh man, ich hoffe nur das es kein Reinfall wird. Ich glaube ich bin wirklich schon verliebt. Ein sch?nes Gef?hl, dieses Kribbeln und die Aufgeregtheit wenn das Handy piept und ich eine Sms von ihm bekommen habe. Doch dann w?rde das ne Fernbeziehung werden. Hm, na ja Dresden ist ja nicht weit weg. 35km die ?berbr?ckt man schnell. Aber was plane ich hier schon? Noch haben wir uns nicht live gesehen.
Dann ist da noch die Sache mit dem Zahnarzt. Mal sehen wie ich das ?berstehe am 30.01.06. Aber ich muss. Doch die Panik ist jetzt schon da. Arg. Wenn es nur Angst w?re, w?re es ja gut, aber es ist die reinste Panik. Ich kann Tage vorher schon nicht richtig schlafen und dann muss ich meist immer gleich heulen, schon wenn der nur mit seinem Spiegel und dem anderem Ding ankommt. Mal sehen ob er mir die ?berweisung f?r die Klinik und die Op gibt. Ich hoffe es. Einmal 2 Wochen lang Schmerzen, als immer wieder diese Panik bei dem blo?en Gedanken.
Schluss mit dem Zahnarzt jetzt und diesem Beitrag. Ach ja, noch eines. Robert werde versuchen morgen Nachmittag anzurufen. Mal sehen ob ich es hin bekomme.

Montag 23.01.2006

Ich habe es hinbekommen und Robert angerufen. Tat irgendwie wieder mal gut nach so langer Zeit. Aber das Gespr?ch ?ber die Drogen verfolgte mich noch den ganzen Tag. Warum? Weil meine Ma auf einmal auf die Idee kam zu fragen was eigentlich passiert wenn man einen Tee aus der Engeltrompete und aus einem Pilz macht. Hatte sie bei einer Fernsehserie (In aller Freundschaft) gesehen. Wir haben wir erst mal erz?hlt, wie gef?hrlich das eigentlich ist. Nach einer halben Stunde hatte sie es auch begriffen, aber ich habe mich den ganzen Abend noch dar?ber belustigt. Auch ich wollte das mal ausprobieren. Nur mit der Engelstrompete allerdings. Ich wusste aber eben damals schon wie gef?hrlich das ist, habe mal ein Buch gelesen (Dunkle Engel), ist aber nie zum ausprobieren gekommen.

Bin ich verliebt? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Es ist schon komisch, was eine eingehende Sms von ihm ausmachen kann. Oh man, noch eine Woche, dann habe ich den Zahnarzt hinter mir und werde mich vielleicht mit ihm treffen. Mal sehen. So ein sch?nes Gef?hl, unglaublich. *einen Kuss zu ihm r?ber schick*

24.1.06 13:34


Mittwoch 25.01.2006

Oh man. N?chste Woche ist es so weit. Das erste Date. Irgendwie habe ich Angst davor, anderseits freue ich mich auch darauf. Darauf endlich Martin zu vergessen und mich ganz und gar zu verlieben. Nicht das ich das nicht schon w?re.


Menschenpuzzle

Ich spiele mit einem Puzzle.
Die Teile sind Menschen.
An manchen Teilen verblasst die Farbe,
manche Teile verliere ich.
Einige l?sen sich ab,
um an einer anderen Stelle eingef?gt zu werden.
Das Puzzle ver?ndert st?ndig sein Gesicht.
Ein Teil jedoch fehlt mir.
Ein Teil,
dass nicht ersetzt werden kann.
Ohne dieses Teil ist das Puzzle wertlos.
Dieses Teil bist du.


Verliebt

All meine Gedanken drehen sich um dich.
Wie ich bisher gelebt hab,
ist nicht mehr wichtig f?r mich.
Ich habe Sehnsucht, wenn ich erwach.
Und sie wird immer st?rker,
bis tief in die Nacht.
Nie h?tte ich geglaubt,
dass es so etwas gibt-
aber ich habe mich in dich verliebt.



Habe heute einen Hilferuf an Andrea geschickt. Ich habe doch keinen Plan wie ich diesen Abend richtig sch?n gestallten kann. Hm, Kerzen, klar und vielleicht Rosenbl?tter. Allerdings zu Romantisch soll es auch nicht sein. Hm, seit Wochen wahrscheinlich mal wieder Kuscheln. Ach man, danach sehne ich mich echt. Ach her je, bin ich verliebt. Hoffentlich geht nichts schief. Habe ja auch noch ne andere Idee. Erst Schlittschuhlaufen und dann den Abend bei mir beenden. Mal sehen ob er damit einverstanden ist. Hat ja gesagt ich darf mir was w?nschen, wenn ich das mit meinen Eltern hin bekomme. Na ja, war ja mehr oder weniger eher eine Abwehrreaktion, doch nun kann ich es gar nicht mehr erwarten ihn zu sehen. Mal sehen.


Donnerstag 26.01.2006

Eine einzige Sms kann alles zerst?ren. Ich bin traurig und w?tend auf mich selbst. Warum musste ich auch dieses schei? Gedicht erst schreiben und ihm dann schicken?

Ich sitze hier,
schaue fern,
doch meine Gedanken sind nur bei dir.
Was du wohl gerade machst?
Mit wem du zusammen lachst?
Ich weis es nicht,
und m?chte es auch lieber nicht wissen.
Die Sehnsucht nach dir ist verdammt gro?,
und ich werde die Gedanken an dich einfach nicht mehr los.

Oh man. Ich solle mir nicht zu viel versprechen schlie?lich kennen wir uns noch nicht. Vielleicht sollten wir uns auch gar nicht mehr real kennen lernen. Ich weis es nicht. Ich bin so bl?de. Nie wieder werde ich so etwas machen. Nie, nie wieder. Mal sehen ob ich irgendwann wieder ein l?cheln auf den Lippen habe. Im Moment bin ich jedenfalls Todungl?cklich.

26.1.06 14:09





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung