Der ganz normale Wahnsinn!!!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Susis Geschichte
  Gedichte von fly
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    alf83

    - mehr Freunde

   Blumentopfblog
   Rote Traenen
   Blumentopfchat
   Das Tagebuch von Lonelysoul
   Tagebuch eines Selbstmörders

http://myblog.de/fly86

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Zeit verrinnt,
sie bleibt nicht stehen,
keine Zeit zurück zu sehen.
Schau nach vorne und nicht zurück,
dann findest du dein Glück.
Das Leben geht immer weiter,
es macht nicht halt,
weder vor dir noch vor mir!


Gestern eine neue Jeans gekauft. Und das in einer Rekordzeit für mich. Aber wenn man nun mal eben keine Zeit hat. Heute neue Leinwände geholt. Habe mich als ich mit den Dingern durch die Stadt lief echt gefragt ob die Leute noch nie Leinwände gesehen haben. Haben mich fast alle blöde angeschaut und darauf gestiert. Na ja, Farben hatten die dort aber leider keine. Muss ich morgen mal in Döbeln schauen. Muss ja so wie so in die Bibliothek. Weil nächste Woche wird das sicher nichts. Jetzt habe ich tatsächlich einen vollen Terminplaner und das ist nicht mehr nur ein Spruch. *g* Aber so ist das Leben eben schön. Keine Zeit sich über irgend etwas Gedanken zu machen.
1.3.06 18:21


Subway To Sally

Narben


Mit der Klinge fahr ich langsam
Meinen Unterarm hinauf,
Dann ein Schnitt klein und flach
Und die Welt blüht auf

Schmerz schaerft alle meine Sinne,
Jede Faser ist gestimmt
Und ich hoer den Koerper singen,
Wenn der Schmerz die Last mir nimmt

Tiefer, noch ein bisschen tiefer
Schneid ich in den weißen Arm
Aus der Wunde sickert lautlos
Dunkles Blut und mir wird warm

Das Blut so rot
Das Blut so rein
Die Zeit heilt meine Wunden nicht
Mein Blut zu sehn ist wunderschoen
Mein Blut zu sehen troestet mich

Glueck durchstroemt den ganzen Koerper
Schmerz treibt jeden Schmerz heraus
Um auf diese Art zu fuehlen
Nehm ich all das Leid in Kauf

Das Blut so rot
Das Blut so rein
Die Zeit heilt meine Wunden nicht
Mein Blut zu sehn ist wunderschoen
Mein Blut zu sehen troestet mich

Ich verletze nur die Huelle
Alles was darunter liegt
Hab ich so tief eingeschlossen,
Dass es sich mir selbst entzieht
(Das Blut so rot, das Blut so rein)

Das Blut so rot
Das Blut so rein
Die Zeit heilt meine Wunden nicht
Mein Blut zu sehn ist wunderschoen
Mein Blut zu sehen troestet mich
2.3.06 00:22


Heute morgen oder besser heute mittag in Döbeln gewesen. Neue Farben kaufen und noch andere Malsachen. Jetzt bin ich erst einmal Ausgerüstet für die nächsten Wochen und Monate, denk ich mal. Werde ja in 2Wochen so wie so weniger Zeit haben zum malen. Aber vielleicht male ich ja dann im Zug in meinen neuen Künstlerblock *g*. Mal sehen. Dann noch ein paar Silberne Ohrringe beim Juwelier geholt. Vertrage die Unechten irgendwie nichtwirklich. Ansonsten bin ich grad noch an einem Brief schreiben und Rosenstolz hören. Ich liebe diese Musik. Aber irgendwie macht sie mich auch ein wenig depressiv. Aber egal. Könnte ja auch was anderes hören. Aber das will ich ja nicht und so mit muss ich damit leben. Nach dem shoppen noch beim Ex, Martin gewesen. Brauchte dringend neue Musik auf meinem MP3- Player. Und da mein Laptop dafür nicht geeignet ist und Susi davon ja eh nicht versteht, also schnell hin. Da war noch Welle Erdball drauf. Ich hatte ihm das Teil im letzten Jahr, als wir noch zusammen waren für den Zug geliehen und er war zu der Zeit auf dem Trip der Welle *g*. Ich mochte und mag die Musik auch, aber sie triggert mich ungemein. Schon oft gemerkt und das muss jetzt nicht sein. Deswegen jetzt andere Musik drauf, Rosenstolz und dieser Contest von Stefan Raab. Ansonsten freue ich mich auf das Wochenende. Kann es schon kaum erwarten. Und auf nächste Woche freue ich mich auch. Meine Eltern wissen noch nichts von ihrem Glück, das ich nicht da bin. Sag es ihnen auch erst kurz davor. Können mir doch eh nicht rein reden. Mache ja so wie so was ich will.
2.3.06 19:43


Heute neuen Drucker bekommen. Schön und gut. Jetzt hab ich einen neuen und kann ihn nicht nutzen. Dabei habe ich doch gar nicht verändert. Na ja, egal. Also neu installieren. Wenn man die Treiber hätte. Die Treiber- CD ist irgendwie verschwunden. Aber egal. Bekomme das schon irgendwie alleine hin. Hoffe ich mal. Wäre ja mal ein echter Fortschritt bei mir und dem Thema Technik. *g*
Heute wieder relativ lange gepennt. Kurz vor 12 aufgestanden ein paar Dinge erledigen und wieder ins Bett bis kurz nach 15 Uhr.
Freue mich auf Wochenende und auf nächste Woche.
Vorgestern Juliane in der Stadt getroffen. Sie ging in meine Klasse jahrelang und durch sie bin ich an Martin gekommen. Aber ihr Leben hat sie irgendwie dennoch weg geschmissen. Aber bei dieser Mutter kein Wunder. Vor 2 Jahren oder so ist sie weg von zu Hause und nicht wieder gekommen. Ein Leben auf der Straße, mal hier mal da. Vorgestern war sie hier. Ich musste drei mal hinschauen um sicher zu gehen das sie es ist. 3 Hunde hatte sie bei sich. Tierlieb war sie ja schon immer. Habe mich aber nicht mit ihr unterhalten weil sie in der Bank verschwunden war. Na ja, vielleicht besser so. Das hätte mich eventuell nur noch mehr runter gezogen.
3.3.06 16:20


Der Traum vom Wochenende vorbei. Wie eine einzige Sms doch alles verändern kann. Und das an einem Tag wo man so wie so grad wieder am Tiefpunkt ist. Ich hoffe aber das nächste Woche nicht auch wieder ausfällt. Wenn, dann weis ich jetzt schon wo ich stecken werde. Ich werde mich unter meiner Decke verkriechen und nicht wieder raus kommen. Oder ich werde einfach wo anders meinen Spaß haben. *g* Was sicher die bessere Alternative wäre. Aber am besten noch nicht darüber nachdenken und einfach auf mich zukommen lassen. Aber ein wenig Angst macht der Gedanke mir schon.
3.3.06 19:36


Subway to Sally

Wenn Engel hassen

Als er aufstand an dem Morgen der sein letzter war,
schien die Sonne und die Vögel kreischten laut.
Eine Woge von Verlangen stürzte über ihn
und klebriger Tau bedeckte die Haut.

Durch den aderblauen Himmel ging ein breiter Riß,
dunkle Wasser brachen über ihn herein.
Eine unbekannte Macht erhob sich tief in ihm,
und mit einem Mal war ihm alles klar,
dass nichts mehr so wie gestern war.

Wenn Engel hassen
stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt;
wenn Engel hassen
fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt;
wenn Engel hassen
landen sie als schwarzer Schatten der uns quält
und nehmen Rache
an den Menschen, die gefallen sind wie sie.

Als er aufbrach ließ er alles hinter sich zurück,
seine Schritte waren federleicht und frei.
Unterm Mantel trug er einen kalten schwarzen Stahl,
er lächelte leis und summte dabei.

Seine Hand gab sieben Menschen einen schnellen Tod,
bis ihn selber eine Kugel niederwarf.
Wer ihn kannte sagte, dass es seltsam war,
denn glücklicher hat man ihn nie gesehn.
Der Glanz eines Engels war auf ihm zu sehn.

Wenn Engel hassen ...
4.3.06 00:56


Wieder einmal geschafft, mir selber weh zu tun. Ein weiteres Date von denen ich eigentlich abstand gewinnen wollte. Es wird bei diesem einen mal bleiben, da bin ich mir sicher. Ich will ihn nicht wieder sehen. Okay er war nett und hat mir nichts getan, aber ich mag dennoch nicht. Ich wollte im letzten Jahr schon nicht, als ich wieder in den Zug eingestiegen bin und zurück gefahren bin. Okay, habe mich eben wieder breit schlagen lassen. Aber das war es jetzt wirklich. Nein, es wird kein weiteres mal geben. Ich will mir schließlich nicht weiter hin weh tun. Deswegen tue ich das nicht. Aber wie bekomme ich das hin ohne ihn zu verletzen? Na ja, egal und wenn schon, es ist immer noch besser als zu Lügen.
Die ganze Nacht nicht geschlafen. Deswegen bin ich total müde, mir ist schlecht, beim Gedanken an Essen wird mir schlecht. Ich hätte den Tag besser alleine verbringen sollen. Ach man, warum, warum, warum nur? Egal nicht drüber nachdenken.
4.3.06 18:20


Irgendwie ist das alles ein wenig komisch hier. Eigentlich wollte ich ja morgen weg. Doch wie ich das sehe sitze ich morgen immer noch hier. Nicht toll. Nein ganz und gar nicht. Ich kann ihn anrufen wann ich will. Klasse bei der einen Nummer geht’s gar nicht und bei der anderen geht keiner ran. Toll, echt. Na ja, ist ja noch Zeit und die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben. Na ja, mal sehen.
Unsere Waage zeigt von Tag zu Tag weniger an. Doch es macht mir Angst. Warum? Weil ich die Kunst habe von einem in das andere extrem zu rutschen. Erst diese Fressanfälle und jetzt die Verweigerung irgend etwas zu essen. Es ekelt mich nur noch an. Heute mittag extra wenig genommen. Ich hatte keinen Hunger. Und hinter her war und mir ist davon immer noch schlecht. Aber wird schon denk ich, wenn ich aufpasse.
5.3.06 14:51


Der Urlaub ist vorbei. Leider viel zu kurz. Gestern mit dem Ice von Ulm nach Augsburg und da noch eine Stunde abhängen und dann weiter nach Leipzig. Irgendwann gegen 22 Uhr dort abgeholt wurden. Da war ich schon ganze 7 Stunden unterwegs. Also Ice-fahren ist irgendwie nichts für mich. Ist mir irgendwie zu schnell gewesen. Und dann auch noch was vorher gegessen. Ich habe es zu mindest probiert. Musste nach der Hälfte aber bereits wieder aufhören. Und hinter her war mir wieder schlecht. Was habe ich überhaupt die letzte Woche gegessen? Wenn ich so drüber nachdenke, ist es so viel wie ich sonst an einem Tag gegessen habe, wenn es einer war wo ich wenig gegessen habe. Doch das hier, das macht mir Angst. Angst vor den Folgen. Ich muss das jetzt ändern. Und nicht immer alles ablehnen. Es wird sonst in einer Katastrophe enden. Ich fühle mich jetzt doch schon relativ schwach. In mir dreht sich alles. Nicht schön.
Aber der Urlaub war schön. Ich bin jetzt noch irgendwo bei ihm. Doch auch meine Gefühle gehen gerade mit mir durch. Aber es bringt nichts. Freunde bleiben, großer Bruder und so. Ich denke auch, das es erst mal so das beste ist. Hoffe das er bald wieder da ist, vermisse ihn jetzt schon nach noch nicht mal 24 Stunden.
14.3.06 11:40


Gestern wieder einer diesen voll sinnlosen Tage gehabt. T. eine Nachricht geschickt, wegen vermissen. Und was versteht er? Das da mehr ist. So war das eigentlich gar nicht gemeint. Aber na ja, wenn wir so wie so schon mal bei diesem Thema waren. Es ist ja was dran. Ach man, aber wie schon letzte Woche sagte er mir wieder Freunde bleiben. Ist auch das beste. Habe ich jemals gesagt, das ich was anderes will? Nein, es wäre zwar schön aber egal. Aber es bringt doch im Moment auch nichts. Egal lassen wir das.
Vorhin wieder spazieren gewesen. Wieder mal über diese Brücke gelaufen und gedacht, wie einfach es doch wäre hinauf zu klettern und einfach zu springen und alles wäre vorbei. Doch was bringt es mir? Was weis den ich was mich nach diesem Leben erwartet? Vielleicht wird alles nur noch schlimmer. Nein, ich bleibe hier.
Ein wenig Angst habe ich vor dem was mich nun in den nächsten Tagen und Wochen erwartet. Ich mag keine 20 werden am Freitag und auch habe ich Angst vor dem Montag. Aber im Grunde einfach Augen zu und durch. Ich brauch die mir ja nur ein paar Stunden anzutun. Vielleicht ist es ja alles auch gar nicht so schlimm. Erst mal sehen. Es ist ja auch mein Leben was ich zu Leben habe und da muss ich jetzt durch. Die 3 Jahre werde ich schon schaffen.
15.3.06 13:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung